Argentinien-Fan in Berlin vor WM-Finale - "Ich habe jetzt schon Gänsehaut"

So 18.12.22 | 12:50 Uhr | Von Shea Westhoff
Argentinien-Fans
Audio: rbb24 Inforadio | 18.12.2022 | Anne Herrberg | Bild: IMAGO/NurPhoto

Im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft trifft Argentinien am Sonntag auf Frankreich. Auf ein 2:1 setzt der in Berlin lebende Argentinier Axel Valdez. Der 31-Jährige spielt bei River Plate Treptow - und ist zu aufgeregt, um das Finale in großer Runde zu schauen.

Im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar stehen sich am Sonntag Frankreich und Argentinien gegenüber. Das Spiel wird 16 Uhr angepfiffen und von der ARD live übertragen [sportschau.de].

Der Argentinier Axel Valdez will sich das Spiel von Berlin aus anschauen, wo er seit 2018 lebt. Der 31-Jährige spielt selbst Fußball bei River Plate Treptow. Der Name dieses Berliner Vereins ist angelehnt an den des argentinischen Top-Klubs "River Plate" aus Buenos Aires.

Treptow River Plate
Axel Valdez (vorne, 3. v. l.) mit seinen Teamkollegen vom Berliner Fußballklub River Plate Treptow. | Bild: Privat

rbb|24: Herr Valdez, wo werden Sie das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Argentinien und Frankreich heute schauen?

Axel Valdez: Ich schaue das Spiel zu Hause bei mir in Treptow mit meinem besten Freund. Mit mehr Leuten halte ich es nicht aus - es ist zu aufregend. Ich bin so nervös.

Haben Sie es nach der 1:2-Auftaktniederlage gegen Saudi-Arabien für möglich gehalten, dass Argentinien im Finale um den WM-Titel spielen würde?

Das war ein harter Rückschlag für uns. Trotzdem habe ich daran geglaubt, dass wir die Gruppenphase überstehen könnten. Aber wissen Sie was? Ich glaube, dass die Niederlage sogar geholfen hat.

Warum?

Die Argentinier sind als Team zusammengewachsen. Und die Mannschaft hat die darauffolgenden Gegner nie mehr unterschätzt. Auf der anderen Seite kann ich mir gut vorstellen, dass die Argentinier unterschätzt wurden.

Hierzulande kreist die Aufmerksamkeit vor allem um Lionel Messi, der seine bislang als unvollendet geltende Karriere mit dem WM-Titel krönen könnte. Sehen es die Anhänger in Argentinien ähnlich?

Messi steht im absoluten Fokus. Nach Maradona ist Messi der beste Spieler überhaupt. Wir alle wollen unbedingt, dass er in seinem zweiten WM-Finale den Titel endlich gewinnt. Es ist für Argentinien die große Hoffnung, aber auch für Messi selbst.

In Deutschland dürfte das Finale auf weitgehend neutrales TV-Publikum treffen. Überzeugen Sie uns: Warum sollte man im Endspiel zu den Argentiniern halten?

Unsere Leidenschaft für Fußball ist verrückt. Man schreit den Fernseher an: "Warum war das Foul? Was soll das?" Und wenn ein Tor fällt, gehen die Leute raus auf den Balkon und rufen es laut über die Straße, obwohl eh jeder das Spiel schaut. Und im Moment ist die Situation in Argentinien einfach sehr schwierig: die Wirtschaft, die Inflation, die soziale Situation, Corona hat Spuren hinterlassen, man spürt, dass die Leute deprimiert sind. Der Fußball hilft den Menschen.

Was zeichnet die argentinische Mannschaft aus?

Sie spielen gut zusammen und vertrauen sich gegenseitig. Es geht nicht mehr nur um Messi. In allen Reihen gibt es starke Spieler. Man hofft zwar die ganze Zeit, dass Messi ein Wunder macht, aber er ist nicht mehr die einzige Option.

Wer hat Sie überrascht?

Ich spiele Fußball beim Verein River Plate Treptow, daher bin ich voreingenommen. Aber ich glaube, dass Julian Alvarez und Enzo Fernandez [Nationalspieler, die einst beim argentinischen Fußballklub River Plate in Buenos Aires spielten, Anm. d. Red.] wirklich überragend gespielt haben. Sie haben bei der WM gezeigt, dass sie nicht nur in der argentinischen Liga gut sind, sondern auch auf der ganz großen Bühne.

Was ist Ihr Tipp für das Finale?

Ich glaube, Argentinien gewinnt mit 2:1 - es wäre ein Traum. Ich habe jetzt schon Gänsehaut.

Sendung: rbb24 Inforadio, 17.12.2022, 14:04 Uhr

Beitrag von Shea Westhoff

Nächster Artikel