Abschlüsse gültig in beiden Ländern - Berlin eröffnet bundesweit erste deutsch-ukrainische Begegnungsschule

Mi 19.10.22 | 14:53 Uhr
Schüler einer Klasse aus einer Deutsch-Ukrainischen Begegnungsschule singen an der Aziz-Nesin-Grundschule in Friedrichshain-Kreuzberg bei der Gründungsfeier der Begegnungsschule ein Lied. (Quelle: dpa/Joerg Carstensen)
Video: rbb24 | 19.10.2022 | Material: rbb24 Abendschau | Bild: dpa/Joerg Carstensen

Ein nach Senatsangaben bundesweit einmaliges Bildungsprojekt für ukrainische Kinder und Jugendliche ist am Mittwoch in Berlin gestartet. In einer deutsch-ukrainischen Begegnungsschule werden Schüler, die vor dem Krieg in ihrer Heimat geflüchtet sind, mit Hilfe von Lehrinhalten beider Staaten und auch in beiden Sprachen unterrichtet. Sie sollen Schulabschlüsse beider Staaten erwerben können.

Standorte in Kreuzberg ud Steglitz

Ziel sei, die Integration der Schüler hierzulande zu fördern und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit zu eröffnen, nach Kriegsende in die Ukraine zurückzukehren, sagte die Berliner Schulsenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD) am Mittwoch bei der Vorstellung des Projekts. Sie sprach von einem bisher einmaligen neuen Ansatz.

Gestartet ist die Begegnungsschule demnach zunächst an zwei Standorten - und zwar an einer Grundschule in Kreuzberg und einer Integrierten Sekundarschule in Steglitz. Es gibt dort in unterschiedlichen Jahrgangsstufen sechs Klassen mit etwa 80 Schülern, um die sich deutsche und ukrainische Lehrkräfte, Erzieher und Sozialarbeiter kümmern.

Sendung: rbb24 Abendschau, 19.10.2022, 19.30 Uhr

Nächster Artikel