Durch Besucher des Berliner Zoos - 400.000 Euro an Spenden für Zoos in der Ukraine gesammelt

Mo 26.12.22 | 11:01 Uhr
Director of the zoo in Kiev Kirill Trantin and elephant Horace, Ukraine (Quelle: dpa/Ondrej Deml)
Bild: dpa/Ondrej Deml

Durch Besucher und Unterstützer des Berliner Zoos und Tierparks konnten rund 400.000 Euro an Spenden für ukrainische Zoos gesammelt werden. Das sagte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem am Sonntag in der rbb24 Abendschau.

Insgesamt habe er sich ein entspannteres Ende des Jahres 2022 gewünscht. Wegen eines an Vogelgrippe verendeten Hammerkopfes war der Zoo seit November geschlossen gewesen. Dass der Zoo seit Heiligabend wieder geöffnet ist, sei ein "sehr großes Weihnachtsgeschenk", sagt er.

Den aus dem zerborstenen Aquadom geretteten Fischen gehe es gut, so Knieriem. Alle dem Aquarium übergebenen Tiere hätten überlebt und befänden sich zur Zeit noch in Quarantäne. Am 16. Dezember war das größte Aquarium seiner Art in einem Berliner Hotel geplatzt. Dabei wurde die Hotelhalle verwüstet; zwei Menschen wurden verletzt, weit über 1.000 Fische starben.

Sendung: rbb 88,8, 26.12.2022, 10:00 Uhr

Nächster Artikel